Kategorie: Eigenkapitalfinanzierung

Werte schaffen durch kreditfinanzierte strategische Akquisitionen

Wenn organisches Wachstum schwer möglich ist, bietet sich eine Strategie an, die externes Wachstum vorsieht. Besonders in Niedrigzinsphasen lässt sich dieses auch kreditfinanzieren. Die Steigerung des Unternehmenswertes erfolgt durch Nutzung des Leverage-Effektes quasi automatisch, solange die Rentabilität der Investition stimmt. Expansion über externes Wachstum ist eine bewährte Strategie, um in […]

Corporate Governance mit einem Private-Equity-Partner: Vor- und Nachteile institutioneller Maßnahmen

Die Rechte eines Private-Equity-Fonds im Bereich Corporate Governance lassen sich häufig in Informations-, Zu- und Mitbestimmungsrechte unterteilen. Um diese Rechte effektiv ausüben zu können, wird standardmäßig eine Vertretung des Finanzinvestors in Kontrollgremien wie Beirat oder Aufsichtsrat vorgesehen. Oft werden diese Rechte durch einen Partner oder Mitarbeiter des Finanzinvestors gemeinsam mit […]

Corporate Governance mit einem Private-Equity-Partner: Motive aktiver Investoren und ihrer Partner

Erfolgreiche Private-Equity-Gesellschaften nehmen eine aktive Eigentümerrolle wahr. McKinsey & Company hat bereits vor rund einem Jahrzehnt fünf Schlüsselfaktoren identifiziert, die sehr erfolgreiche Private-Equity-Gesellschaften und ihre Deals auszeichnen. Gemeinsam haben sie, dass es vor allem eine direkte Outperformance der Portfoliounternehmen war, die neben anderen typischen Werttreibern den besonderen Erfolg ausgemacht hat. […]

Typische Vertragsklauseln für Private Equity und Venture Capital: Vorzugsrechte

Vorzugsrechte sollen typischerweise sicherstellen, dass Minderheitsgesellschafter ihren Nachteil, nicht bestimmend tätig sein zu können, durch andere Vorteile abgegolten erhalten. Häufig werden auch hohe Einstiegsbewertungen oder besondere Risiken von Finanzinvestoren durch derartige Vorzugsrechte kompensiert. Klassische Vorzugsrechte beziehen sich in der Regel auf laufende Gewinnausschüttungen und auf die Verteilung des Veräußerungserlöses beim […]

Typische Vertragsklauseln für Private Equity und Venture Capital: Vorkaufsrecht, Mitverkaufsrecht und Mitverkaufspflicht

Finanzinvestoren legen regelmäßig – vor allem bei Minderheitsbeteiligungen – großen Wert darauf, dass nicht nur ihre Anteile handelbar sind, sondern auch das Unternehmen als Ganzes veräußerbar bleibt. Ebenso wichtig ist es ihnen, dass sie nicht plötzlich mit neuen Mitgesellschaftern konfrontiert werden, denen sie nicht zugestimmt haben. Die nachfolgend dargestellten Klauseln […]

Übernahmeverhandlungen

Rote Krawatten strahlen Stärke aus, Kaffee fließt in Strömen: Übernahmeverhandlungen. Beteiligt sich ein Investor minderheitlich an einem Unternehmen, so geschieht das in der Regel in Form einer Kapitalerhöhung. Denkbar sind aber auch Mischformen, dass nämlich der Unternehmer einen Teil der Anteile verkauft und es darüber hinaus zu einer Kapitalerhöhung kommt. […]

Der Prozess einer Private-Equity-Finanzierung (Teil 2 von 2)

Hat sich ein Unternehmer dafür entschieden, einen Private-Equity-Investor als „Partner auf Zeit“ an Bord zu holen, ist es sinnvoll, den Prozess der Beteiligung von Anfang an klar zu strukturieren. Wollen Sie Ihr Unternehmen an einen Private-Equity-Investor verkaufen (zumeist in Form einer Minderheitsbeteiligung), so richtet sich das Prozedere grundsätzlich  nach den […]

Der Prozess einer Private-Equity-Finanzierung (Teil 1 von 2)

Etablierte Unternehmen können Private-Equity-Fonds sowohl als Käufer als auch als Eigenkapitalgeber zur Stärkung der Unternehmenssubstanz nutzen. Zunächst ist es einmal wichtig, sich darüber klar zu werden, wie derartige Investoren strukturiert sind, wie sie denken und welche Fonds für ein Unternehmen als Exit-Kanal oder Partner auf Zeit in Frage kommen. Der […]

Unternehmensfinanzierung durch Venture Capital und Private Equity

Sowohl Venture Capital als auch Private Equity sind klassische Formen der außerbörslichen Eigenkapitalfinanzierung. Diese wird zumeist durch institutionelle Wagniskapitalgeber in Form von Eigenkapital zur Verfügung gestellt. Die Mittelaufbringung erfolgt in der Regel über Fonds oder Beteiligungsgesellschaften, die den Unternehmen Eigenkapital dann grundsätzlich zeitlich unbegrenzt zur Verfügung stellen. Da die Fonds […]

Überblick zur Unternehmensfinanzierung durch externe Finanzierungspartner

Mittelständische Unternehmen finanzieren sich traditionell im Wege der Innenfinanzierung (aus dem Cash-Flow) oder via Bankkredit, Leasing oder Factoring. Eine Außenfinanzierung durch den Unternehmer stößt oftmals an Grenzen, da dieser bereits einen wesentlichen Teil seines Vermögens im Unternehmen investiert hat. Während zu Sanierungszwecken die Einbringung privater Mittel (häufig finanziert durch den […]