Kategorie: Unternehmenswert-Steigerung

Werte schaffen durch kreditfinanzierte strategische Akquisitionen

Wenn organisches Wachstum schwer möglich ist, bietet sich eine Strategie an, die externes Wachstum vorsieht. Besonders in Niedrigzinsphasen lässt sich dieses auch kreditfinanzieren. Die Steigerung des Unternehmenswertes erfolgt durch Nutzung des Leverage-Effektes quasi automatisch, solange die Rentabilität der Investition stimmt. Expansion über externes Wachstum ist eine bewährte Strategie, um in […]

Der Leverage-Effekt, einfach erklärt!

Der Leverage-Effekt oder auf gut Englisch, Leverage Effect, ist ein Begriff aus der Wirtschafts- und Finanzmathematik. An einem Beispiel lässt sich der Leverage-Effekt am besten erklären, bevor man sich gleich in komplexen Gleichungen und Formeln verliert. Grundsätzlich ist der Effekt den meisten Finanzdienstleistern bekannt, doch nicht nur im Finanzwesen ist […]

Die besten Geschäftsmodelle der Zukunft und was man daraus lernen kann

Die Ergebnisse vieler Studien und Forschungen bringen immer wieder auf den Punkt, dass das erfolgreichste Geschäftsmodell marktanpassungsfähig ist. Die verschiedensten Ökonomen sind sich darüber mittlerweile einig. Starr vorgegebene Strukturen, viele Mitarbeiter, lokale Produktion, hohe Fixkosten und große Investitionskapitale gehören meist Geschäftsmodellen der Old Economy an – somit der Vergangenheit? Nicht […]

1×1 der Unternehmensbewertung für Unternehmer: Berechnungsmethoden-Übersicht, Onlinerechner und Beispiele für Bauchgefühl

Was ist mein Unternehmen wert? Diese Frage stellen sich viele Unternehmer früher oder später. Unternehmensbewertungen erfolgen anhand von Berechnungen… …und Bauchgefühl. Wenn Sie eine Übersicht der Methoden online suchen, finden Sie schnell Wikipedia oder das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) mit dessen Unternehmensbewertungsstandard S1. Wenn Sie demgegenüber schonmal den Praktikern in […]

Corporate Governance mit einem Private-Equity-Partner: Vor- und Nachteile institutioneller Maßnahmen

Die Rechte eines Private-Equity-Fonds im Bereich Corporate Governance lassen sich häufig in Informations-, Zu- und Mitbestimmungsrechte unterteilen. Um diese Rechte effektiv ausüben zu können, wird standardmäßig eine Vertretung des Finanzinvestors in Kontrollgremien wie Beirat oder Aufsichtsrat vorgesehen. Oft werden diese Rechte durch einen Partner oder Mitarbeiter des Finanzinvestors gemeinsam mit […]

Corporate Governance mit einem Private-Equity-Partner: Motive aktiver Investoren und ihrer Partner

Erfolgreiche Private-Equity-Gesellschaften nehmen eine aktive Eigentümerrolle wahr. McKinsey & Company hat bereits vor rund einem Jahrzehnt fünf Schlüsselfaktoren identifiziert, die sehr erfolgreiche Private-Equity-Gesellschaften und ihre Deals auszeichnen. Gemeinsam haben sie, dass es vor allem eine direkte Outperformance der Portfoliounternehmen war, die neben anderen typischen Werttreibern den besonderen Erfolg ausgemacht hat. […]

Übernahmeverhandlungen

Rote Krawatten strahlen Stärke aus, Kaffee fließt in Strömen: Übernahmeverhandlungen. Beteiligt sich ein Investor minderheitlich an einem Unternehmen, so geschieht das in der Regel in Form einer Kapitalerhöhung. Denkbar sind aber auch Mischformen, dass nämlich der Unternehmer einen Teil der Anteile verkauft und es darüber hinaus zu einer Kapitalerhöhung kommt. […]

Die Due-Diligence-Prüfung

Im Rahmen der Due-Diligence-Prüfung durchleuchtet der Investor ein Unternehmen vor einem Unternehmenskauf bzw. einer Unternehmensbeteiligung. Dabei geht es regelmäßig darum, die Chancen, vor allem aber auch die Risiken einer Beteiligung in Form eines strukturierten Prozesses zu analysieren. Dafür wird vom Unternehmen häufig ein Datenraum eingerichtet. Dies kann entweder ein „physischer“ […]

Maximierung des Erlöses beim Unternehmensverkauf

Wird eine Maximierung des Veräußerungserlöses angestrebt, so zeigt sich bei der Analyse der Ausgangsituation zumeist, dass eine aus Sicht des Verkäufers optimale Veräußerung die Aktivierung von Potenzialen erfordert, die bislang – auch aufgrund einer anderen Zielsetzung und Motivlage – nicht im möglichen Ausmaß verfolgt wurden. Erst wenn Sie sich als […]