Preisvergleiche bei Banken – nicht der nackte Zinssatz ist entscheidend

Der Vergleich von Konditionen ist nicht so einfach, wie man glauben würde. Er erfordert eine exakte Kenntnis über den Aufbau der Kondition. Nicht der nominelle Zinssatz, sondern der effektive Zinssatz sowie alle sonstigen Kosten sind entscheidend.

Steigerung des Unternehmenswerts im Umfeld niedriger Zinsen – weitere Informationen zum Thema bietet mein KOSTENLOSES WHITEPAPER! Tragen Sie hier Ihre eMail-Adresse ein

Es ist auch wichtig zu wissen, dass implizit im Kreditvertrag enthaltene Bestimmungen (wie beispielsweise Zinscaps, Zinsfloors, Zinscollars, Zinsswaps etc.) einen Vergleich der Konditionen auch erschweren. Schließlich sind es auch noch andere, risikorelevante Aspekte des Kreditvertrages, wie beispielsweise Sicherheitenbestellung, Kündigungsmöglichkeiten etc., die den Preis des Bankproduktes beeinflussen und auch zu zusätzlichen Kosten und Gebühren führen (Beispiel Grundbucheintragungsgebühr). Bei einem Vergleich von Konditionen sollte daher immer darauf geachtet werden, dass ein und dasselbe verglichen wird. Die wichtigste Frage ist zunächst, ob eine fixe oder variable Verzinsung angestrebt wird.land-registry-2564744_1920

Für die besten Konditionen Expertenrat suchen

Der Bankkunde sollte daher bei einer konkreten Konditionsanfrage an alle Banken dieselbe, so weit wie möglich konkretisierte Anfrage stellen. Das bedeutet, dass derselbe exakte Konditionsaufbau allen Banken vorgegeben werden soll (beispielsweise 3-Monats-Euribor plus Aufschlag, Zinsberechnung kalendermäßig/360, aufgerundet auf 1/8 %, Zinsanpassung vierteljährlich dekursiv, keine weiteren Gebühren und Kosten). Bei variabler Verzinsung ist insbesondere die Zinsänderungsklausel zu beachten.

Leasingkonditionen sind mit Kreditkonditionen nicht vergleichbar! Nachdem sowohl die bilanzielle, als auch die steuerliche Behandlung voneinander abweichen, kann nur eine integrierte, auf finanzmathematischen Modellen basierende Vergleichsrechnung Abhilfe schaffen. Sinnvoll ist beispielsweise eine diesbezügliche Vergleichsrechnung auf Basis des sogenannten “Discounted Cash Flow Verfahrens”, die die jeweiligen Steuerwirkungen interdependent berücksichtigt. Das Unternehmen bedient sich in einem derartigen Fall zumeist externer Experten oder ersucht die Bank, eine derartige Vergleichsrechnung zu liefern. Insbesondere Experten sollten auch intelligente Mischformen von variablen und fixen Zinssätzen in ihrem Repertoire haben.office-1209640_1920

Exkurs “Preisabsprachen”

Gelegentlich “kooperieren” Banken, die ansonsten im Wettbewerb stehen, bei der Konditionsgestaltung miteinander. Seit das Wettbewerbsrecht und insbesondere die Wettbewerbsbehörden verschärft darauf achten, dass derartiges (gesetzwidriges) Verhalten unterbleibt, erfolgt das nicht mehr so direkt wie noch vor Jahren. Damals gab es sogar offizielle Zinsabspachen zwischen Banken. In Österreich hieß ein damals allgemein bekanntes Zinskartell der wichtigsten Banken “Lombardklub“. Es bestand während vieler Jahrzehnte bis kurz vor der letzten Jahrhundertwende. Monatliche Treffen der intern unter Banken als “Lügnerverein” (weil sich die Banken trotz der Absprachen der Generaldirektoren oft nicht daran gehalten haben) bezeichneten Zusammenkünfte im Wiener Hotel Bristol konnten schließlich von den Behörden nicht mehr ignoriert werden, als der damalige Chef der Kontrollbank, Gerhard Praschak, vor seinem Selbstmord im Jahr 1997 belastende Unterlagen an verschiedene Medien verschickt hatte. Beteiligt waren beinahe alle Kreditinstitute aus allen Sektoren der Kreditwitschaft betroffen. Unrechtsbewußtsein bestand keines, schließlich haben damals sogar Medien regelmäßig über diese Zusammenkünfte berichtet. Bis in die achtziger Jahre bestand für Zinsabsprachen sogar eine gesetzliche Grundlage, die mit dem EWR-Beitritt Österreichs schließlich entfiel. 2002 wurden maßgebliche Banken schließlich durch die EU-Kommission verurteilt.Whites-Gentleman-Club - Kopie

Aber auch abseits großflächiger Preisabsprachen erfolgten vor Ort sogenannte “Platzabsprachen”. Ich bin überzeugt, dass direkt verbotenes Verhalten heute in der Fläche nicht mehr in diesem Umfang stattfindet, da die Überwachung der Banken viel stärker ist als früher, Whistleblower im Ernstfall allgegenwärtig scheinen und auch innerhalb von Banken gegenseitiges Vertrauen nicht mehr so besteht wie damals. Früher haben Banken derartiges Verhalten nicht nur gedeckt, ihre eigenen Kader haben es ja offiziell vorgelebt. Ich bin aber überzeugt, dass auch heute auf Einzelkundenebene “Preiskoordinationen” öfter vorkommen, als ein Bankkunde sich das vorstellt.

Heute sind Banken vorsichtiger und direkte gesetzwidrige Preisabsprachen sind gesetzwidrig und daher gefährlich. Es bedarf aber nicht direkter Absprachen zwischen Banken, um die Interessen zu koordinieren. Auch indirekte (nicht verbotene) Preiskoordination wie beispielsweise “Signalling“, Einsichtnahme in Konditionsofferte anderer Banken (gefördert von Kunden, die sie der Konkurrenzbank vorlegen), “Marktdaten”, die von Dritten “erhoben” und dann miteinander konkurrierenden Banken “verkauft” werden, sind Beispiele für moderne Methoden der Preiskoordination.

Steigerung des Unternehmenswerts im Umfeld niedriger Zinsen – weitere Informationen zum Thema bietet mein KOSTENLOSES WHITEPAPER! Tragen Sie hier Ihre eMail-Adresse ein

Finanzierungsberater überprüfen

Wenn sich ein Unternehmen eines externen Finanzierungsberaters bedient, so sollte darauf geachtet werden, wie dieser bezahlt wird. Erhält er auch den kreditgewährenden Banken Vergütungen, so ist dies natürlich kritisch zu sehen. Erfolgt seine Vergütung ausschließlich durch das kreditsuchende Unternehmen, so wird er bemüht sein, objektive Arbeit im Interesse seines Kunden zu leisten. Ein seriöser Corporate-Finance-Berater ist sein Geld allemal wert, vor allem dann, wenn das kreditsuchende Unternehmen selbst nicht ausreichend fachkundig ist.wolf-in-sheeps-clothing-2577813_1920

Besonders problematisch ist in diesem Zusammenhang die Beratungs- und Vermittlungstätigkeit mancher Strukturvertriebe, die Provisionskaskaden für die Konstruktion von Kuppelprodukten kassieren. Volumensmäßig bedenklich und daher sogar volkswirtschaftlich problematisch in den Auswirkungen war hier in der Vergangenheit vor allem ein durch Strukturvertriebe großflächig empfohlenes Finanzierungsprodukt: der endfällige Fremdwährungskredit, dessen Rückzahlung am Laufzeitende durch sogenannte Tilgungsträger wie Fonds oder Versicherungen erfolgen soll. Sowohl im Bereich von Privatkunden als auch bei Firmenkunden ist hier beträchtlicher Schaden entstanden. Die “Berater” hingegen haben Provisionen sowohl für den Kredit als auch für den Tilgungsträger erhalten.

Steigerung des Unternehmenswerts im Umfeld niedriger Zinsen – weitere Informationen zum Thema bietet mein KOSTENLOSES WHITEPAPER! Tragen Sie hier Ihre eMail-Adresse ein

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann fühlen Sie sich frei, ihn zu teilen!

Was brennt Ihnen unter den Nägeln?

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem Stern (*) markiert.